Archiv für Juli, 2010

28
Jul
10

Wanderung 15 zum Fischer’s und zum Roppelt’s Keller

Endlich mal wieder etwas längeres. Obwohl, so lang sind 12 km eigentlich auch nicht. Trotzdem schaffen wir es oft, dass diese Runde einen ganzen Tag dauert.

Im Winter, wenn die Keller geschlossen haben, kann man entweder nach Zentbechhofen in die Gaststätte der Brauerei Friedel oder Freitag und Sonntag nach Greuth zur Brauerei Fischer. Außerdem ist auch der weitere Weg über den Kreuzberg nach Stiebarlimbach möglich, oder über Stiebarlimbach und den Kreuzberg nach Hallerndorf und von dort zu Fuß weiter nach Eggolsheim zum Zug, z.B. wenn am Wochenende im Winter kein Bus fährt. Das ist die Wanderung 4, nur rückwärts. Aber alles das wird demnächst noch genauer beschrieben.

24
Jul
10

Zwei Kurzausflüge in Mittelfranken

„Wanderungen“ wollte ich sie nicht nennen, aber dennoch sind mir die Ziele so wichtig, dass ich sie nicht verheimlichen wollte. Beides sind schöne Keller, in denen man aufgrund der vielen Bäume auch wirklich heiße Tage / Abende verbringen kann.


Im Wettelsheimer Keller (Ausflug w014) gibt es auch einen großen Spielplatz – im Felsenkeller in Neuhaus/Aisch (Ausflug w013) ist der alte Spielplatz leider kaum mehr als solcher erkennbar, alles ist kaputt – aber dafür gibt es im Wald immer etwas zu entdecken – und ein wenig Sand liegt bei den Biertischen…

Die beiden Kellertouren sind also auch etwas für den Familienausflug – und natürlich ganz ohne Auto zu erreichen!

04
Jul
10

JUHU! Es ist geschafft!

61% für die Gesundheit in Bayern.

Der Volksentscheid in Bayern für den Nichtraucherschutz ist gewonnen.

Eine schallende Ohrfeige für unsere Regierung in Bayern und für die zuständigen Ordnungsbehörden, die nie durchgegriffen haben und immer nur sämtliche Augen für rücksichtslose Raucher zugedrückt haben!

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Behörden aufwachen und endlich das Gesetz auch durchsetzen. Denn bisher hat (fast) nirgends jemand etwas gegen den schleichenden Vormarsch des Qualms in den Gaststätten unternommen. Wenn man dann wirklich mal beim zuständigen Landratsamt vorstellig wurde, kam bestenfalls ein Brief zurück, dass die Gaststätte nun schriftlich aufgefordert wurde, das Gesetz einzuhalten – das hat die Wirte vor Ort jedoch leider wenig beeindruckt – besonders wenn sie selbst Raucher waren und gerne mit beiden Gruppen – Nichtraucher wie Raucher Geschäfte machen wollten.

Nun hat hoffentlich die endlose Toleranz der Nichtraucher ein Ende!

Einzelheiten zum Volksentscheid in Bayern: http://www.nichtraucherschutz-bayern.de/




Neueste Beiträge

Archive