Archiv für April, 2017

28
Apr
17

Wie jedes Jahr ein paar bierige Tipps zum Maiausflug

  1. Maibock in Leups und Büchenbach:
    Mit dem Zug kommt man problemlos nach Pegnitz und seit ein paar Jahren mit dem Anruf-Linien-Taxi, wenn man spätestens 60 Minuten vorher anruft, auch bis nach Leups oder Büchenbach.
    Den Fahrplan der Linie 388 kann man hier abrufen. Einfach die Liniennummer (388) in das Feld eintragen und auf „abfragen“ klicken, dann erscheint der Link zur pdf-Datei.
    In Leups ist im Ausschank der tolle Maibock!

    Der Wanderweg nach Büchenbach dauert von Leups aus eine knappe 3/4 Stunde, dort gibt es auch leckeren Maibock und dann sind es noch ca. 6,5 km zum Bahnhof in Pegnitz. Wir planen für das letzte Stück immer knapp 1,5 Stunden Zeit ein, dann schaffen wir das immer ganz gemütlich.
    Bei Wanderung 10 kann man die Strecke Leups-Büchenbach-Pegnitz nachlesen und als gpx-Datei (fürs Android-Smartphone -> z.B. mit OruxMaps) herunterladen.

  2. Mönchsambach – Schlüsselfeld
    Aktualisierung vom 30.04.: Der Scheubel-Keller macht aufgrund der schlechten Wettervorhersage am 1.5. nicht auf. So muss man in Schlüsselfeld in die Scheubel Gaststätte gehen, wenn man diese schöne Tour machen möchte!
    Die Brauerei Zehendner hat am 1. Mai offen, obwohl am Montag eigentlich Ruhetag ist und an Sonn- und Feiertagen seit letzten September eigentlich auch zu ist… Zum Ausschank kommt am erstem Mai der leckere Maibock. Eine gute Gelegenheit um gleich am ersten Tag der Saison mit dem VGN-Freizeitbus #990 ab Hirschaid nach Mönchsambach zu fahren (sich zum Bier über den Sonntag-Ruhetag zu beschweren ;-)), dann die schöne Tour 39 nach Schlüsselfeld zu machen, dort im Scheubel-Keller einzukehren und um ca. halb 6 wieder in den Bus 990 zurück über Frensdorf (umsteigen) nach Hirschaid zu steigen. Ausklingen lassen kann man den Tag, wenn es das Wetter erlaubt, dann im Biergarten der Brauerei Kraus in Hirschaid. Hier ist wieder der Link zu der VGN-Linienauskunft ansonsten einfach die Fahrplanauskunft vom VGN oder der DB bemühen.

  3. Paradiestal
    Zwar sind die Märzenbecher in diesem Frühjahr schon lange verblüht, aber das Paradiestal ist immer einen Ausflug wert – besonders im Frühjahr!
    Auf der schonen Tour 11 kommt man dann noch nach Schederndorf, kann dort im t(v)ollen Biergarten der Brauerei Will ein leckeres Bier trinken, dann gemütlich in einer guten halben Stunde zum Ausklang und einem weiteren guten Bier nach Steinfeld zur Brauerei Hübner laufen. Anschließend fährt in Steinfeld der VGN-Bus #969 zurück nach Bamberg.

Es gäbe noch so viele andere Möglichkeiten, aber das muss jetzt reichen.

24
Apr
17

Ein paar Neuigkeiten

Die Informationen der letzten Wochen, die ich noch nicht anderweitig gemeldet hatte, fasse ich in diesem Beitrag zusammen:

EGGOLSHEIM:

Wie schon ein Leser auf einen früheren Artikel informiert hatte, ist die Gaststätte der ehemaligen Brauerei Schwarzes Kreuz tatsächlich geschlossen. Wir hatten leider keine Zeit um zu erkunden, was es mit dem Hinweis auf die Kegelbahn auf sich hat. Das holen wir demnächst mal nach.

WEIGELSHOFEN:

Leider bleibt der schwarze Keller der Brauerei Pfister oberhalb von Weigelshofen auch in der Saison 2017 geschossen.

MERKENDORF:

Der tolle Hummel-Keller in Merkendorf bleibt 2017 auf unbestimmte Zeit zu.

TREBGAST:

Die Bräuschänke der Brauerei Haberstumpf ist seit Oktober 2016 ein italienisches Restaurant. Es gibt zwar immer noch das Bier der Brauerei, aber die gedeckten Tischchen laden leider nicht gerade zum gemütlichen Beisammensitzen und Biertrinken ein… Die Pizza ist dafür sehr lecker – das hat auch was für sich. Zudem ist nun Ruhetag am Dienstag und nicht mehr am Samstag.

STAFFELBACH:

Die Brauerei mit Gaststätte ist nach einem Trauerfall geschlossen.

TROSSENFURT:

Zu guter Letzt auch noch eine gute Nachricht aus Trossenfurt. Der sehr hübsch gelegene Keller der Brauerei Roppelt öffnet nach einer Saison Pause am nächsten Samstag wieder. Geöffnet ist bei schönem Wetter Do-So ab 16 Uhr. Hoffentlich wird auch das Wetter endlich entsprechend.

13
Apr
17

Beim Edmund in Appendorf ist wieder offen

Erwin Mücke vom Gasthaus zum Lindenhof in Zentbechhofen bietet seinen Partyservice jeden zweiten Donnerstag (ab 23.02.17) ab 17 Uhr und jeden Freitag ab 16 Uhr im Gasthaus „Zum Välta“ in Appendorf an. Donnerstags gibts Wirtshaussingen und am Freitag Hausmusik.
Zum Ausschank kommt Wagner-Bräu aus Kemmern – leider kein eigenes Bier mehr, aber eine gute Wahl. 

Zusätzlich öffnet er nach Vereinbarung auch für Gruppen ab 10 Personen. 

Infos gibts unter 0151-58587499 direkt bei Herrn Mücke, oder auf der oben verlinkten Internetsite vom Lindenhof.
Schön, dass man das einmalige Gasthaus wenigstens eingeschränkt besuchen kann!

Übrigens: Am kommenden Ostermontag (17.04.2017) ist ebenfalls ab 16 Uhr geöffnet!




Neueste Beiträge

Archive