Archiv für Februar, 2019

21
Feb
19

… auch Einschränkungen in Huppendorf

Weiter gehts mit den Hiobsbotschaften. Die Brauerei Grasser in Huppendorf führt einen zweiten Ruhetag am Montag ein und öffnet alle 14 Tage am Sonntag erst ab 15 Uhr.

Auf die Idee, die Küche einfach kalt zu lassen und hin und wieder nur schnörkellose Brotzeit anzubieten, dafür aber für Bierfreunde geöffnet zu lassen, kommt leider wieder mal niemand. Schade, da hätte ich gerade in Huppi anderes erwartet, denn dort gibts wenigstens noch einen Stammtisch und nicht nur die Kahlfresser aus den Städten.

21
Feb
19

Brauerei Sigwart in Weißenburg macht Schluß

Wieder einer weniger. Auch wenn ich kein Freund der Sigwart-Biere war, stimmt es mich doch traurig, dass damit wieder ein Ort ohne „vernünftige“ Brauerei ist. Der Schneider braut ja nur noch unregelmäßig.

Hier der dazugehörige Artikel aus dem Weißenburger Tagblatt.

19
Feb
19

Gasthof Sternbräu in Elsendorf ab April 2019 endgültig geschlossen

Leider ist nun ab April in Elsendorf das Wirtshaus dauerhaft zu. Nur noch der Hotelbetrieb wird aufrecht erhalten. Schade drum! Auch wenn wir aufgrund der ständig stärker eingeschränkten Öffnungszeiten und der nur noch eingekauften Biere in den letzten Jahren nicht mehr oft dort waren, so habe ich es doch in sehr guter Erinnerung. Vor allem die traditionellen Bochbierfeste an Christi Himmelfahrt haben wir immer sehr genossen, selbst als das Bier nicht mehr im eigenen Brauhaus entstanden ist.
Auf der Internetseite der Sternbräu ist zudem zu lesen, dass das ausgeschenkte Bier wohl aktuell nicht mehr von den Friedels in Zentbechhofen kommt, sondern von der Brauerei Rittmayer in Hallerndorf…
facebook-Seite der Sternbräu Elsendorf

06
Feb
19

Saure Lunge in Ebing

Alle Jahre wieder, gibts für mich im Februar oder März die leckere saure Lunge beim Schwanen-Bräu in Ebing. Die gibt es immer am ersten Mittwoch im Monat, außer am Aschermittwoch.

Leider ist in Ebing seit letztem Jahr ab 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr geschlossen, so wird das direkt nichts mehr.

In diesem Jahr bin ich deshalb in Reckendorf gestartet – dort ist bis 14:30 Uhr im Winter auf. Danach bin ich über Freudeneck und Höfen nach Ebing gewandert. Hier geht es nun noch das kurze Stück zum Bahnhof.

 




Neueste Beiträge

Archive